Fertighalle: Lösung mit unschlagbaren Vorteilen

Fertighallen als schnelle Möglichkeit des Hallenbaus

Wenn Sie schnell und individuell Raum und Platz benötigen, ist eine Fertighalle die perfekte Lösung. Egal ob als Lagerhalle, Produktionsstätte, Logistikhalle, Industriehalle oder als Teil eines gesamten Bürokomplexes, mit einer Fertighalle treffen Sie die richtige Wahl.

Wir von GROTE bieten Ihnen eine kostengünstige und nachhaltige Alternative zu Hallen in Massivbauweise an. Von der Produktionshalle über die Lagerhalle bis hin zum Verkaufsraum – ganz egal wofür Sie sich entscheiden, eine Fertighalle lässt sich zweckmäßig sowie zielgerichtet bauen und passt sich damit dem Unternehmen perfekt an. Für jede Anwendung können Sie die passende Fertighalle bauen. Unsere Modellvielfalt bietet Ihnen eine große Auswahl in unterschiedlichsten Stilrichtungen.

Fertighalle bauen mit dem Baukastenprinzip

Wir bei GROTE gehen so vor, dass üblicherweise die Konstruktionselemente der Fertighalle in einem Werk vorproduziert und dann auf der Baustelle nach dem Bausteinprinzip aufgebaut werden. Der Vorteil daran ist, dass eine Fertighalle schnell errichtet werden kann. Zudem lässt sich mithilfe des Bausteinsystems die Fertighalle Ihren Bedürfnissen und Wünschen anpassen. Das wiederum öffnet die Türen für zahlreiche Variationen mit verschiedenen Verwendungszwecken.

Wir achten auch immer darauf, dass für den Bau von Fertighallen hochwertige Materialien wie Stahlbleche, massives Mauerwerk oder Beton genutzt werden, denn stabile Träger gewährleisten Standsicherheit sowie hohe Belastbarkeit, sodass sie wetter- und witterungsbeständig sind.

Nachhaltiges Bauen

Beim Bau einer Fertighalle machen wir uns besonders Gedanken über Arbeits-, Umwelt- und Klimaschutz. So sollten Fassade und Dächer einer Fertighalle energieeffizient gestaltet sein. Bei lärmintensiven Gewerben sollte auf den Schallschutz geachtet werden und in Produktionshallen müssen angemessene Heizungs- und Belüftungsanlagen integriert werden. Durch die Verwendung des Baustoffes Stahl, der recycelt werden kann, wird auch dem Umweltschutz Rechnung getragen.

Die Flexibilität von Fertighallen ermöglicht auch vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Das hat den Vorteil, dass eine Fertighalle bei Einstellung des Betriebes nicht immer abgerissen werden muss, sondern mit ein paar Änderungen im Innenbereich – und gegebenfalls Außenbereich – für andere Industrie- und Arbeitsbereiche angepasst werden kann.

Vielseitiger Verwendungszweck

Bevor wir mit dem Bau einer Fertighalle beginnen, muss der Verwendungszweck feststehen. Die Einsatzmöglichkeiten einer Fertighalle sind sehr vielfältig. So gibt es standardisierte Fertighallen, die überwiegend als Lagerhallen, Fertigungshallen oder Produktionshallen verwendet werden.

Daneben lassen sich jedoch auch individuelle Varianten der Fertighalle bauen und Kundenwünsche integrieren. So kann eine Fertighalle auch als Logistikhalle oder Verkaufshalle dienen, als Unterbringungsmöglichkeit für große Maschinen oder sogar als Sporthalle für eine Schule. Fertighallen könne nach Ausführung, Art und Größe variieren. Auch von außen kann eine Fertighalle individuell mit ansprechenden Verkleidungen und dekorativen Accessoires an Ihre Unternehmensidentität angepasst werden.

Fertighalle als Lagerhalle

Lagerhallen müssen heutzutage oftmals hochtechnisierte Anlagen sein, daher ist es nötig, vor dem Bau den späteren Nutzen und das Gebäude als funktionale Einheit zu betrachten. Somit achten wir bei GROTE bei der Planung und beim Bau auf Folgendes:

  • Was soll gelagert werden? Die Antwort auf diese Frage legt die Form und Größe der Fertighalle fest. Zudem richtet sich danach auch die Auswahl des Industriefußbodens sowie der Tragekonstruktion (Stahl, Stahlbeton oder Holz).
  • Optimale Arbeitsbedingungen schaffen mit effizienter Beleuchtungstechnik, großflächigen Dachoberlichtern und Fensteranlagen sowie Beheizungs- und Lüftungsanlagen und einem ansprechenden Sozialraum
  • Reibungsloser Zu- und Abfluss der Ware muss gewährleistet sein, das fördert die Effizienz einer Fertighalle
  • Außengestaltung mit einbeziehen (u.a. befestigte Hoffläche, Beleuchtung, Stellplätze für PKW)
  • Zudem sollte die Gebäudefassade der Fertighalle optisch ins Gesamtkonzept des Unternehmens passen

Fertighalle als Produktionshalle

Unsere Fertighallen können auch als Produktionshalle oder Werkstatt genutzt werden. Beim Bau einer Produktionshalle kommt es darauf an, sie für den späteren Gebrauch durch Mensch, aber auch durch Maschinen auszurüsten. Damit die Mitarbeiter die größtmögliche Leistung erbringen können, muss auch bereits beim Bau auf optimale Arbeitsbedingungen geachtet werden. Daher sollten in einer Fertighalle, die als Produktionshalle genutzt werden soll,

  • Großflächiges Dachoberlicht oder weitläufige Fensteranlagen
  • Optimierte Heizungsanlagen und Lüftungskonzepte
  • Moderne und ansprechende Pausenräume
  • Großzügige Toilettenanlagen und gegebenenfalls Umkleiden mit Wasch- und Duschräumen
  • Brandschutzmaßnahmen
  • Schallschutz

integriert werden. Daneben ist es wichtig, die Fassaden und Dachsysteme energetisch effizient zu gestalten, damit die Betriebskosten reduziert werden können.

Titelbild: ©iStock.com/chernetskiy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>